25. November 2021: Aktionen gegen Gewalt an Frauen

  • Schloss Schönau in Bad Säckingen ©Foto: Gabi Adam 2021
  • Schloss Schönau in Bad Säckingen ©Foto: KH 2021
  • Bürgermeister Guhl, MdL S. Hartmann-Müller, Zonta Präsidentin M.v. Kageneck ©Foto: KH 2021

Weltweit werden am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, öffentliche Gebäude orange angestrahlt, um auf das Recht von Frauen auf körperliche und psychische Unversehrtheit aufmerksam zu machen.

Aus diesem Anlass führt der Zonta Club Bad Säckingen-Hochrhein gemeinsam mit den Gemeinden Bad Säckingen, Waldshut, Tiengen und Lauchringen und weiteren Kooperationspartner/innen* verschiedene Aktivitäten durch:

Bad Säckingen: ab 16.30 Uhr, Schloss Schönau, Eröffnung durch Bürgermeister Guhl, Maria v. Kageneck (Präsidentin ZC Bad Säckingen-Hochrhein), Sabine Hartmann-Müller (MdL). Ab 17.00 Uhr wird das Schloss mit orangefarbenem Licht angestrahlt. Beim Schlossrondel wird mit Fotos und Infotafeln über Menschenrechtsverletzungen an Frauen informiert. Im Schloss werden eindrucksvolle "Frauen-Ansichten" ausgestellt. Finissage am 9.12. um 19.00 Uhr mit einen Vortrag von Frank van Veen (Vorsitzender Kunstverein) zu Menschenrechtsverletzungen.
Waldshut: ab 17.00 Uhr wird das untere Tor orange beleuchtet. Ansprachen von Oberbürgermeister Frank und Felix Schreiner (MdB).
Tiengen: ab 17.00 Uhr wird der Storchenturm orange angestrahlt, Ansprachen von Bürgermeister Baumert und Niklas Nüssle (MdL).
Lauchringen: ab 17.00 Uhr wird das Rondell am Marktplatz orange beleuchtet, Ansprachen von Bürgermeister Schäuble und Rita Schwarzelühr-Sutter (MdB).

Alle Infos hierzu entnehmen Sie bitte auch dem Flyer sowie der Tagespresse.

*Wir bedanken uns für Unterstützung und Zusammenarbeit bei den Stadtverwaltungen Bad Säckingen, Waldshut-Tiengen und Lauchringen, dem Tourismusbüro Bad Säckingen, dem Schloß Schönau Bad Säckingen, dem Kunstverein Bad Säckingen, beim Landratsamt Waldshut Kommunale Stelle für Gleichstellungsfragen, der Narrozunft Tiengen, dem Werbe- und Förderkreis Waldshut, dem Jugendreferat Waldshut, dem Frauen-und Kinderschutzhaus Lauchringen sowie allen weiteren Mitwirkenden aus Politik und Gesellschaft.